Sie sind hier: Startseite > Mehr04

Wolfgang war in der Adendorfer Grundschule in die erste Klasse gegangen, bis er von der Polizei abgeholt wurde und  Klassenlehrer Hildebrand seinen Schüler im Klassenbuch strich mit dem Vermerk: "Am 9.3.43 aus I nach Ungarn entlassen".

An der Mauer bei der Grundschule am Adendorfer Schulweg war 2016 eine Gedenktafel an Wolfgang angebracht worden, die Unbekannte in diesem Frühjahr gestohlen haben. Offenbar wollen sie die Erinnerung an die Nazi-Barbarei und deren Opfer unterdrücken. Aber die Gemeindeverwaltung hat eine neue Tafel in Auftag gegeben, die bald wieder an Ort und Stelle an Wolfgang und sein kurzes Leben in der Nazi-Zeit erinnern wird.

 

Aktuelles


Sand im Getriebe statt Sand in die Augen!
Proteste gegen den “Tag der Offenen Tür” der Bundeswehr

Samstag, 18.08.2018 in der Theodor-Körner-Kaserne

Aufruf des Lüneburger Bündnis gegen Militarismus


 Eine erfolgreiche Demonstration

SOLIDARITÄT STATT ABSCHOTTUNG
Am 28. Juli versammelten sich ca.500 Menschen im Clamartpark, um gemeinsam für Solidarität statt Abschottung zu demonstrieren!Bild könnte enthalten: 4 Personen, im Freien

Antifaschistische Arbeit kostet Geld.
Spendenkonto:
VVN-BdA Lüneburg
Stadtsparkasse Lüneburg
IBAN DE24 2405 0110 0000 0771 72



Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben